Hackbraten mit Pfeffergemüse

Hackbraten mit Pfeffergemüse

Hackbraten, ein Klassiker, der von Jung und Alt gerne gegessen wird. Dieses Rezept ist auch für Diabetiker und Personen mit erhöhten Cholesterinwerten geeignet.

 

Vorbereitung:

1. Den Backofen auf 180°C (Heißluft 150°C) vorheizen und eine feuerfeste Form mit einem TL Öl einfetten.
2. Die Zwiebel und den Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden.
3. Die Kartoffeln schälen.
4. Die Paprikaschoten vom Strunk und den Kernen befreien, abspülen und in gleichgroße Stücke schneiden.
5. Die Rinderbrühe anrühren.
 

Zubereitung:

1. Für den Hackbraten: Das Schabemett gut mit dem Magerquark, Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Paprikapulver gut verkneten und einen Laib formen. Diesen dann in die feuerfeste Form setzen und auf mittlerer Schiene für 60 Min. im Backofen garen. Sobald der Hackbraten anfängt zu bräunen, die Rinderbrühe nach und nach über das Fleisch gießen. Falls der Hackbraten droht braun zu werden, diesen lieber mit etwas Alufolie oder einem Deckel schützen.

2. Die Kartoffeln etwa nach 30 Minuten aufsetzen und wenn sie kochen für weitere 20 Minuten köcheln lassen. Ob Sie gar sind, am besten mit einem spitzen Messer testen:
Die Kartoffeln sollen beim Anpieksen keinen Widerstand geben und schon gar nicht am Messer hängen bleiben.

3. Dann einen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und einen TL Olivenöl hinein geben, das Paprikagemüse auf mittlerer Stufe darin andünsten (etwa 15 Minuten).

4. Nachdem das Gemüse und die Kartoffeln fertig sind, diese kurz warm stellen, den Hackbraten auf einem Teller anrichten und den Sud aus der Form in einen Topf gießen. Benutzen Sie möglichst viel vom aromagebenden Bratenabsatz. Diesen Sud aufkochen und den Soßenbinder in die Soße streuen. Falls die Soße zu dick geworden ist, noch etwas Wasser oder Brühe nachgeben.